Bohlsbacher Herren 40 behalten weiße Weste

Tennis-Regionalliga: 7:2 gegen Pforzheim der dritte Sieg im dritten Spiel

Martin Sinner hatte seinen Einzelgegner beim 7:2-Erfolg des TC BW Bohlsbach über den TC Wolfsberg Pforzheim jederzeit im Griff und gewann 6:0/6:0. Foto: Ulrich Marx

Im ersten Spiel nach der Pfingstpause haben die Tennis-Herren 40 des TC Bohlsbach einen weiteren Schritt in Richtung Titelverteidigung gemacht. Gegen den badischen Kontrahenten TC Wolfsberg Pforzheim gewannen die Blau-Weißen in der Regionalliga Südwest mit 7:2.

Offenburg-Bohlsbach (tcb). Pforzheim verzichtete auf den Einsatz der beiden französischen Spitzenspieler Xavier Audouy und Florent Walter. In der ersten Spielrunde begann Bohlsbachs ehemaliger Doppel- Finalist der French Open, David Prinosil, gegen Steven Schüller konzentriert. Der erste Satz ging mit 6:0 deutlich an den Bohlsbacher. Auch im zweiten Satz sah es nach einer 3:1-Führung gut für Prinosil aus. Doch Schüller kämpfte sich in den Tie-Break, wo Prinosil seine Profi-Erfahrung beim 7:2 ausspielen konnte. Bohlsbachs Martin Sinner (ehem. Nr. 42 ATP) hatte Thomas Schwalm jederzeit unter Kontrolle und gewann glatt 6:0/6:0. Nachdem Bohlsbachs Thorsten Weiglein an Position sechs gegen Hartmut Anthoni verloren hatte, ging es mit einem 2:1-Zwischenstand in die zweite Spielrunde.

An Position drei setzte Bohlsbachs Markus Hilpert seinen Gegner Martin Mössner von Beginn an unter Druck. Mit seiner einhändigen Rückhand streute Hilpert beim 6:1/6:1 immer wieder Slicebälle ein. An Position eins spielte Bohlsbachs ehemaliger tschechischer Daviscup- Spieler Bohdan Ulihrach gegen Stefan Kraus seine Überlegenheit aus, streute immer wieder Stoppbälle ein und gewann 6:2/6:0. Somit lag es im letzten Einzel des Tages an Oliver Killeweit, den Sieg für die Blau-Weißen schon nach den Einzeln sicherzustellen. Gegen den spanischen Sandplatz-Spezialisten Jordi Fuste Grüner gewann Killeweit Satz eins im Tiebreak. Beim Stande von 2:3 im zweiten Durchgang musste das Spiel aufgrund eines heftigen Gewitters vor etwa 150 Zuschauern in der Halle fortgesetzt werden. Hier kam Fuste Grüner mit den neuen Bedingungen schneller zurecht und glich beim 6:3 aus. Doch Killeweit sorgte mit dem 10:5 im Match-Tiebreak für die Entscheidung. Am Ende stand ein deutliches 7:2 für den amtierenden deutschen Meister, der gemeinsam mit dem TC Bad Vilbel weiterhin ungeschlagen Tabellenführer in der höchsten deutschen Liga ist.

 ■ Herren 40, Regionalliga Südwest TC Bohlsbach – Wolfsberg Pforzheim 7:2
Bohdan Ulihrach (3, LK3) – Stefan Kraus (4, LK4) 6:2, 6:0; David Prinosil (4, LK4) – Steven Schüller (5, LK5) 6:0, 7:6; Marcus Hilpert (5, LK4) – Martin Mössner (7, LK5) 6:1, 6:1; Martin Sinner (6, LK4) – Thomas Schwalm (13, LK9) 6:0, 6:0; Oliver Killeweit (9, LK6) – Jordi Fuste Grüner (16, LK12) 7:6, 3:6, 10:5; Thorsten Weiglein (19, LK15) – Hartmut Anthoni (19, LK13) 1:6, 1:6 – die Doppel wurden nicht mehr ausgespielt und mit 2:1 für Bohlsbach gewertet.

Herren 50, Südwest-Liga TSG Bruchsal – TC BW Bohlsbach 2:7 
Giovanni Lelli Mami (1, LK6) – Jürgen Schäfer (1, LK6) 6:1, 1:0 Aufgabe; Andreas Stark (3, LK9) – Martin Strelba (2, LK8) 2:6, 2:6; Götz Nickolaus (4, LK10) – Patrick Stuber (3, LK8) 1:6, 6:3, 7:10; Harald Abt (5, LK10) – Bertram Jörger (6, LK10) 6:0, 5:7, 8:10; Armin Rupalla (7, LK11) – Peter Sachs (7, LK12) 4:6, 6:0, 8:10; Michael Müller (15, LK20) – Reinhard Broß (9, LK13) 0:6, 4:6 – die Doppel wurden nicht mehr ausgespielt und mit 2:1 für Bohlsbach gewertet.

OT-Bericht vom 12.06.18 hier