Boule

Seit den 80er-Jahren ist die Ardèche ein alljährliches, fast schon traditionelles Ausflugziel für die Mitglieder des TCB. Im Süden von Frankreich wird während der Sommermonate überall Boule gespielt. So natürlich auch auf den Biwak- und Camping-Plätzen der Ardèche.

Fritz Schaudt sah eine Weile den Boule-Spielern zu, die sich unterhielten, bis einer von ihnen sagte: „hätten wir jetzt noch einen, der mitmacht, dann könnten wir ein Triplette spielen“.

An nichts Böses denkend, stellte sich Fritz zur Verfügung und ehe er sich versah, hielt er zwei Kugeln und einen Lappen (um die Kugel sauber zu halten) in seinen Händen und war mitten im Geschehen. Von der Faszination des Boulesports gepackt, beschloss er einen Bouleplatz auf dem Gelände des TCB zu bauen.

Immer mehr fanden nun nach dem Tennisspielen Spaß am Boulespiel. Das Image in diesem Boulekreis lässt sich als „liebenswert, aber chaotisch“ beschreiben. Tatsächlich spielte der „Spaßfaktor“ zunächst gegenüber dem sportlichen Ehrgeiz die größere Rolle. Man spielte hauptsächlich gegeneinander um dann miteinander zu feiern. Der Titel beim abendlichen Doublette-Turnier war für die Meisten genug sportliche Herausforderung. Da diese Abende immer länger wurden, musste eine Beleuchtung her, welche noch im selben Jahr installiert wurde.

Durch neue Mitspieler, die schon auf Turniererfahrung zurückgreifen konnten, aber auch durch die (dank täglichen Trainings) stetig wachsende „Spielkultur“ stieg die Lust, auch an Turnieren teilzunehmen und sich mit „arrivierten“ Spielern zu messen.

 

Heute verfügt der TCB über drei Bouleplätze mit Flutlichtanlage und seit Ende 2012 sogar über ein teilweise geschlossenes Pavillon. Die Boule-Dorfmeisterschaften auf dem TCB-Gelände sind mittlerweile ein fester Bestandteil des Vereinslebens.

Bei allem Spielehrgeiz, schätzen alle unsere Boulespieler noch am Meisten, dass „weder Alter, noch soziale Herkunft, noch das Geschlecht eine Rolle spielen“.

Wer jetzt neugierig geworden ist, der erkundigt sich bei Fritz Schaudt oder kommt einfach mal auf die Bouleanlage des TCB.