TC Bohlsbach bereit fürs große Finale

Tennis-Regionalliga: Herren 40 schlagen Durlach mühelos mit 9:0 / Spitzenspiel Samstag in Bad Vilbel

 
Bohlsbachs Jiri Novak bekam bei seinem Einzelsieg gegen Durlach im ersten Satz ordentlich Gegenwehr. Foto: Ch. Breithaupt

Offenburg-Bohlsbach (tcb). Die Herren 40 des TC BW Bohlsbach haben einen großen Schritt in Richtung Titelverteidigung in der Tennis-Regionalliga gemacht. Mit einem klaren 9:0-Erfolg gegen den TC Durlach führen die Blau-Weißen gemeinsam mit dem TC Bad Vilbel die Tabelle der höchsten deutschen Liga an.Obwohl der TC Durlach im Kampf um den Klassenerhalt einen Sieg beim deutschen Meister benötigte, reisten die Gäste ohne ihre zwei Topspieler und ohne zwei weitere kranke bzw. verletzte Spieler an. Da somit zwei Einzel und ein Doppel kampflos an den TCB gingen, stand es schon vor dem ersten Ballwechsel 3:0 für Bohlsbach. In der ersten Spielrunde hatte Bohlsbachs Bohdan Ulihrach (ehem. Nr. 22 ATP) Durlachs Philipp Lücke mit seinem gewohnt souveränen Spiel jederzeit unter Kontrolle (6:1/6:0). An Position vier spielte Bohlsbachs H45-Weltmeister Marcus Hilpert gegen Durlachs Gregor Rummel. Hilpert spielte seine Überlegenheit aus, streute mit seiner einhändigen Rückhand immer wieder einen Slice ein und gewann schließlich deutlich mit 6:2 und 6:1. Bohlsbachs ehemaliger Daviscup- Spieler David Prinosil spielte für den Durlacher Markus Sator zu konstant, machte kaum Fehler und dominierte das Spiel immer wieder mit erfolgreichen Volleys. Am Ende hieß es 6:2/6:1 für Prinosil. Im Spitzeneinzel des Tages traf Bohlsbachs Jiri Novak auf Frederik Neyheusel. Der Durlacher spielte gegen die ehemalige Nummer 5 der Welt sehr gut mit. Neyheusel riskierte viel und konnte den ersten Satz offen gestalten. Je länger das Match dauerte, umso mehr setzte sich Novak mit seinem druckvollen Spiel von der Grundlinie durch (6:4/6:1). Nach dem 6:0-Zwischenstand gewannen Sinner/Killeweit ihr Doppel gegen Lücke/ Sator 6:2/7:5. Im ersten Doppel sorgten Ulihrach/Hilpert gegen Neyheusel/Rummel beim 6:3/6:1-Erfolg für den neunten Bohlsbacher Punkt. Mit einem Sieg am kommenden Samstag in Bad Vilbel können sich die Bohlsbacher die Meisterschaft und damit die Teilnahme an der Endrunde der vier Regionalliga-Meister um die deutsche Meisterschaft am 1./2. September sichern. 

Regionalliga Südwest Herren 40 TC BW Bohlsbach – TC Durlach 9:0
Jiri Novak (2, LK2) – Frederik Neyheusel (4, LK5) 6:4, 6:1; Bohdan Ulihrach (3, LK3) – Philipp Lücke (7, L K6) 6:1, 6:0; David Prinosil (4, LK4) – Markus Sator (8, LK7) 6:2, 6:1; Marcus Hilpert (5, LK4) – Gregor Rummel (9, LK7) 6:2, 6:1; Martin Sinner (6, LK4) kampflos; Oliver Killeweit (9, LK6) kampflos; Ulihrach/ Hilpert - Neyheusel/Rummel 6:3, 6:1; Sinner/Killeweit – Lücke/Sator 6:2, 7:5; Krizek/ Falk kampflos.

Reserve hält die Klasse
Zum Saisonabschluss in der Badenliga konnte die zweite Herren-40-Mannschaft des TC Bohlsbach beim TC Mannheim mit 7:2 gewinnen und somit den Klassenerhalt sichern. Bereits nach der ersten Einzel-Runde lagen die Bohlsbacher mit 3:0 in Führung, nachdem Marc Baumann (2), Andreas Zangemeister (4) und Thorsten Weiglein (6) gewinnen konnten. Auch die zweite Einzel-Runde ging mit 2:1 an die Ortenauer, denn auch Jens Stüdemann (3) und Christian Link (5) behielten in ihren Partien die Oberhand. Im Spitzeneinzel des Tages musste sich allerdings Marius Gogonea dem ehemaligen Weltklassespieler Markus Naewie (ehem. ATP 70) klar geschlagen geben.

Badenliga Herren 40 TK Mannheim – TC Bohlsbach II 2:7
Markus Naewie (2, LK5) – Marius Gogonea (8, LK6) 6:0, 6:0; Andreas Breitrück (6, LK7) – Marc Baumann (12, LK7) 2:6, 1:6; David Gonzalves (10, LK9) – Jens Stüdemann (19, LK9) 3:6, 6:4, 4:10; Martin Schweppe (13, LK10) – Andreas Zangemeister (21, LK10) 4:6, 1:6; Michael Schmidtchen (15, LK11) – Christian Link (24, LK13) 4:6, 3:6; Gerald Zwerger (25, LK18) – Thorsten Weiglein (28, LK15) 1:6, 1:6 – Doppel kampflos mit 2:1 für Bohlsbach II gewertet.
OT-Bericht vom 27.06.18 hier