Herren 40 TC Bohlsbach bleiben in der Spur

Tennis-Regionalliga: Herren 40 gewinnen auch beim noch gehandelten TC Bad Ems souverän mit 8:1

Die Herren 40 des TC BW Bohlsbach haben im dritten Spiel in der Tennis-Regionalliga ihren dritten Sieg gefeiert und führen die Tabelle der höchsten deutschen Liga weiterhin an. Beim hoch gehandelten TC Bad Ems gewannen die Blau-Weißen um ihre Spitzenspieler Jiri Novak und Alexander Waske am Ende deutlich mit 8:1.

Bohlsbach wusste um die Gefährlichkeit des Gegners und trat mit Ausnahme von Frank Moser in Bestbesetzung an. Die Frage war, ob Bad Ems wie im Vorjahr mit ihren beiden französischen Spitzenspielern Gicquel und Mutis oder mit ihren starken Tschechen Cermak und Friedl antreten würde. So kam es dann zum rein tschechischen Aufeinandertreffen zwischen den Spitzenspielern Frantisek Cermak und Jiri Novak. Bohlsbachs Federer-Bezwinger (Gstaad 2003) ging von Beginn an hochkonzentriert zu Werke.

Wie eine Maschine spielte er im ersten Satz nahezu fehlerfrei und holte sich diesen deutlich mit 6:1. Im zweiten Durchgang konnte Cermak besser dagegenhalten, doch Novak gewann am Ende aufgrund seines druckvollen Grundlinienspiels mit 6:3. An Position Vier hatte es Bohlsbachs H40—Weltmeister Marcus Hilpert mit Thassilo Haun zu tun. Haun begann stark, Hilpert musste sein ganzes Können aufzeigen, um schließlich mit 624/622 die Oberhand zu behalten. Im letzten Einzel der ersten Spielrunde traf Bohlsbachs David Prinosil auf Jörg Barzen. Nach ausgeglichenem ersten Satz holte sich Prinosil schließlich mit 624/622 den Sieg. Kurzen Prozess machte an Position drei Bohdan Ulihrach gegen Roman Garzorz, den er mit der Höchststrafe 6:0/6:0 vom Platz schickte. Im spannendsten Match des Tages traf Bohlsbachs Davis-Cup-Spieler Alexander Waske auf den Tschechen Leos Friedl. Friedl, der 2006 im Viertelfinale der US Open stand, begann stark und holte sich den ersten Satz mit 624. Doch Waske kämpfte sich mit seinen krachenden Aufschlägen zurück ins Spiel und glich mit 6:2 aus. Im Match-Tiebreak dominierte Waske dann und siegte schließlich mit 10:5. Martin Sinner war es nun vorbehalten, mit einem Sieg den sechsten Einzelpunkt für Bohlsbach zu holen. Zum Jubel der Gäste setzte er sich schließlich mit 7:5 und 6:3 durch. Nach einigen knappen Sätzen beendeten die Blau—Weißen mit der optimalen Ausbeute von 6:0 die Einzelspiele. Am Ende hieß es 8:1 für den TC Bohlsbach. Nach diesem klaren Sieg gehen die Bohlsbacher nun am kommenden Samstag (13 Uhr) mit Viel Rückenwind in ihr zweites Heimspiel gegen den hessischen Vertreter Sa-Fo Frankfurt, der mit 7:2 gegen Durlach gewinnen konnte. 

Herren 40, Regionalliga Südwest
Tc BW Bad Ems - Tc BW Bohlsbach 1:8
Frantisek Cermak (2, LK2) — Jiri Novak (2, LK2) 1:6, 3:6; Leos Friedl (3, LK2) — Alexander Waske (3, LK3) 6:4, 2:6, 5:10; Roman Garzorz (5, LK4) — Bohdan Ulihrach (5, LK4) 0:6, 0:6; Thassilo Haun (6, LK4) — Marcus Hilpert (6, LK4) 4:6, 2:6; Timo Kathke (9, LK6) — Martin Sinner (7, LK4) 5:7, 3:6; Jörg Barzen (14, LK7) — David Prinosil (8, LK5) 4:6, 2:6 — Doppel mit 2:1 für Bohlsbach gewertet. 

Herren 50, Südwest-Liga
TC RW Baden-Baden - TC Bohlsbach 8:1
Christian Araya (1, LK5) — Martin Strelba (2, LK6) 7:5, 1:0 Aufgabe Strelba; Teo Jägersberg (2, LK5) — Patrick Stuber (4, LK7) 6:3, 6:1; VicenteJimenez (3, LK5) —Jens Stüdemann (5, LK8) 6:4, 6:0; Marc Bientzle (4, LK6) — Thomas Huber (6, LK9) 5:0 Aufgabe Huber; Albrecht Hofmann (5, LK6) — Andreas Zangemeister (8, LK10) 6:0, 6:0; Guy Hoff (22, LK16) — Hans Pertzborn (17, LK18) 6:0, 6:0 — Doppel mit 2:1 für Baden-Baden gewertet.

Bericht vom 28.05.19 hier