Stadtmeisterschaften "Bohlsbacher Jugend dominiert"

Tennis: Acht Titel bei Offenburger Stadtmeisterschaften / 72 Teilnehmer sorgen für erhoffte Trendwende

Turnierleiter Reinhard Bross und die Bohlsbacher Ortsvorsteherin Nicole Kränkel-Schwarz (v. l.) freuten sich über eine Steigerung der Teilnehmerzahl auf insgesamt 72 Jugendliche bei den Tennis-Stadtmeisterschaften in Offenburg.
Nach zwei Jahren mit rückläufigem Interesse haben die Tennis-Stadtmeisterschaften die erhoffte Trendwende eingeleitet. Insgesamt 72 Jugendliche aus acht Offenburger Vereinen spielten von Dienstag bis Sonntag in zehn Kategorien um die Titel. Erfolgreichster Verein war der TC BW Bohls­bach,  dessen Nachwuchs achtmal triumphierte.
Offenburg
(hru/rg). »Ich bin zufrieden mit der Anzahl der Meldungen und ich hoffe, dass dadurch der Ansporn der einzelnen Vereine da ist, für die nächsten Jahre noch mehr Kinder für eine Teilnahme zu motivieren«, war die Erleich­terung  bei Turnierleiter Rein­hard  Bross groß. Denn mit 72 Teilnehmern aus acht Verei­nen  meldeten so viele Jugend­liche  wie seit 2014 nicht mehr.

Traditionell stellte der TC Bohlsbach mit 29 die meisten Spieler. Zur positiven Trend­wende  trugen aber auch die 20 Meldungen des ETSV Offen­burg  und die nahezu komplet­te  Jugend des TC Weier (6 Spie­ler)  bei. Weitere Teilnehmer kamen vom TC Offenburg, PSV Offenburg, TC Elgersweier, TC Rammersweier sowie vom Bur­da-  Sport- Club.
Damit war es wieder mög­lich,  alle zehn ausgeschrie­benen  Konkurrenzen auszu­tragen.  Gespielt wurde von Dienstag an auf den Anla­gen  des TC Bohlsbach, TC Of­fenburg,  PSV Offenburg, TC Rammersweier sowie TC El­gersweier.  Die Finalspiele wur­den
am Sonntag auf der Anla­ge  in Bohlsbach ausgetragen, wo dann auch gegen 17 Uhr die Siegerehrung mit Ortsvorste­herin  Nicole Kränkel-Schwarz erfolgte. Für die Erstplatzier­ten  gab es Pokale und Gutschei­ne.  Zudem konnten sich alle Teilnehmer über weitere Prei­se  freuen. »Ich freue mich über die Steigerung der Teilneh­merzahl  und dass 72 Jugend­liche  bei idealen Bedingungen interessante Tennisspiele aus­tragen  konnten«, zeigte sich Kränkel-Schwarz, die als Ver­treterin  der Stadt Offenburg zu Gast war, begeistert.
Erfahrungen sammeln

Viele Kinder und Jugend­liche  nahmen erstmals über­haupt  an einem Turnier teil, eine wichtige Erfahrung, wie ETSV-Jugendwart Bernd
Ruhlich unterstrich: »Das ist eine tolle Gelegenheit für die Kinder, das Erlernte im Match umzusetzen und somit neue Erfahrungen zu sammeln. Hof­fentlich  spielen sie in Zukunft auch weitere Turniere.«  Sportlich dominant trat der Nachwuchs des TC Bohls­bach  auf, der die Titel in acht der zehn Kategorien gewann. Anders sah es bei den U10-Junioren aus, wo Levi Lasse Bremerich vom TCO vor den Bohlsbachern Timo Bieger und Jonathan Falk gewann, der mit seinem dritten Platz gut leben konnte: »Mir hat es Spaß ge­macht,  nächstes Jahr mache ich auf jeden Fall wieder mit.« Bei den U10-Juniorinnen be­hielt  Sophia Tschisgale vom TC Rammersweier vor Clara Wei­ler  und Amelie Dengler (beide ETSV) die Oberhand.
Lennard Baumann aus Bohlsbach sicherte sich souve­rän  den Titel der männlichen U12 vor Gorny Bart (ETSV) und Tom Zöller (TCO). Die U12-Juniorinnen ermittelten ih­re  Siegerin in Gruppenspielen. All ihre Partien gewann die neue Titelträgerin Sophie-Ag­nes  Seel (TC Bohlsbach).
Das Endspiel bei den U14-Junioren konnte Justin Derr aus Bohlsbach gegen Benedikt Albert vom TCO für sich ent­scheiden.  Diana Volkov spiel­te  in der weiblichen U14 ein eindrucksvolles Turnier und konnte das Finale gegen Sina Merkel (beide TC Bohlsbach) gewinnen.

Szenenapplaus bei U21

Von Taktik auf der einen und druckvollem Spiel auf der anderen Seite geprägt war das Finale der U16-Junioren. In ei­nem  spannenden Duell behielt Simon Heering (TC Bohlsbach) die Oberhand gegen Nikola Gerdijan (TCO).
Anne Andrei (TC Bohls­bach)  gewann alle Spiele der weiblichen U16 und sicherte sich somit verdient den Titel. Zweite wurde Vereinskollegin Theresia Falk mit drei Siegen.
Bei den U21-Junioren kam es im Finale zum vereinsin­ternen  Duell der Bohlsbacher Jan-Luca Disson und Moritz Gutheil, das der favorisier­te  Disson für sich entscheiden konnte. Für den ein oder ande­ren  Ballwechsel gab es für die beiden Finalisten Applaus der anwesenden Zuschauer. Bei der weiblichen U21-Konkur­renz,  die ausschließlich aus Spielerinnen des TC Bohlsbach bestand, wurde Arabella Beck ungeschlagene Stadtmeisterin.


 


Anne Andrei (TC Bohlsbach) gewann bei der U16.

OT-Bericht vom 25.07.17 hier