Holfeld feiert Sieg bei Premiere

Tennis: Akteur des TC BW Bohlsbach gewinnt Herren-A-Konkurrenz bei 1. Harmersbach Open in Zell

Die 1. Harmersbach Open wurden für den veranstaltenden TC Zell 2005 ein voller Erfolg. 57 Teilnehmer versammelten  sich von Donnerstag bis Sonntag bei bestem Tenniswetter auf der Anlage  an der Gasselhalde. Bei bester Stimmung wurden insgesamt über 100 Matches gespielt.

Zell a. H. Die glücklichen Sieger nach vier spannenden Turniertagen an der Gasselhalde  mit insgesamt über 100 absolvierten Partien waren Anthony Holfeld (Herren A/ TC BW Bohlsbach), Lea Hummel  (Damen A/TC Schönberg), Marcel Till (Herren C/TC Oberharmersbach), Sarah Dycker  (Damen B/TC Renchen), Thilo Schneider (Herren 50/TC Kippenheimweiler) und Rainer Arold (Herren 60/PSV Offenburg).

 

Besonders hochklassiges Tennis bekamen die Zuschauer in der Herren-A-Konkurrenz zu sehen. Bereits in der Gruppenphase  gab es die eine oder andere Überraschung, bevor der topgesetzte Etienne Volkmer  (TC Ettenheim) im Achtelfinale  nach einer Drei-Satz-Niederlage gegen Maximilian Sander (TC Hohberg) die Segel streichen musste. Eine Runde  später erwischte es auch den an zwei gesetzten Jonas Bruggner (TC Mengen), der im Match-Tiebreak gegen Pascal Scheffler (TC SW Kehl) die Segel  streichen musste. Der Kehler  Herren-30-Spieler liefert sich dann im Halbfinale ein tolles Match mit Anthony Holfeld,  das der junge Bohlsbacher mit 6:3, 7:6 für sich entscheiden konnte. Im Endspiel traf Holfeld  dann auf den erst 15-jährigen  Mark Trenkle vom TC Lahr, der zuvor unter anderem den hoch eingeschätzten Julien  Wigishoff vom TC Nicolas Konstanz ausgeschaltet hatte. Der druckvoller spielende Holfeld  musste lange kämpfen, bis er sich mit 6:2, 7:6 den Turniersieg  gesichert hatte.

Bei den Damen A spielte Lisa  Breig vom TC Biberach ein gutes Turnier und führte im Halbfinale gegen die klar favorisierte  Nadine Heckert (TC Schriesheim) schnell mit 5:2. Dann drehte Heckert jedoch auf und gewann noch souverän mit 7:5, 6:0. Im Endspiel musste die Württembergerin dann jedoch  beim Stand von 5:5 gegen Lea Hummel (TC Schönberg) verletzungsbedingt aufgeben. Damit holte sich die Freiburgerin  den Turniersieg.

Till behält die Oberhand

Die Herren-C-Konkurrenz (ab LK 15) wurde von den Ortenauer  Spielern dominiert. Im Halbfinale setzte sich Marcel Till (TC Oberharmersbach) gegen  Michael Fus (TC SW Kehl) mit 6:0, 7:5 durch. Lokalmatador  Fabian Boschert (TC Zell 2005) rang Silas Konrad (TC RW Gengenbach) im Match-Tiebreak nieder. Auch das Endspiel wurde zu einer engen Angelegenheit. 6:4, 6:4 lautete das Endergebnis für Turniersieger Till. Die Konkurrenzen Damen B und Damen 40 wurden zusammengelegt,  und im Halbfinale  kam es zum Duell der beiden erfahrenen Spielerinnen Sonja Metz (TC Zell 2005) und Sybille Gückel (TC Erdmannsweiler).  Dank eines 7:6, 6:2 schaffte Metz den Sprung ins Endspiel und traf dort auf Sarah Dycker  vom TC Renchen, die sich gegen Elina Kollmer (TC Münchweier) durchgesetzt hatte.  Die 36 Jahre jüngere Dycker war im Endspiel gegen Metz dann klar überlegen und siegte mit  6:2, 6:2.

Auch die Senioren in den Konkurrenzen Herren 50 und 60 zeigten Tennis auf beachtlichem  Niveau. Mit deutlichen Zwei-Satz-Siegen spielte sich Thilo Schneider (TC Kippenheimweiler)  ins Endspiel und war auch dort von Christian Sauer (TC Renchen) beim 6:0, 6:4 nicht zu stoppen. Die vier gemeldeten Herren 60 spielen im Modus jeder gegen jeden. Im entscheidenden Match setzte sich Rainer Arold (PSV Offenburg)  gegen John Wysocki (TC Mundingen) mit 7:5, 6:3 durch.

Der TC Zell 2005 um die Turnierorganisatoren  Stefan Arbogast  und Marcus Hug konnte am Ende eine mehr als positive  Bilanz der 1. Harmersbach Open ziehen und plant nach der Premiere schon die Neuauflage  im Jahr 2018.

OT-Bericht vom 20.06.2017 hier.